Funktionstragende Baukörper mit integrierten Energiespeichern und Strukturkomponenten für autark versorgte Ansiedlungen und „Schwimmende Architektur“

Die Region

Die Region Lausitz (Gebiet zwischen Ostsachsen und Südbrandenburg) war über Jahrzehnte durch den Braunkohletagebau zur Energiegewinnung geprägt. Die Folgen aus zahlreichen Restlöchern des Tagebaus und wirtschaftspolitischen Umbrüchen sind einerseits Strukturschwäche, sowie andererseits das größte künstliche Seengebiet Europas.

Projektvorhaben

In einem Bündnis von Unternehmen und Forschungseinrichtungen arbeitet das ifn Anwenderzentrum, im Rahmen des Regionalen Wachstumskerns autartec® an innovativen Lösungen in den Bereichen Architektur, Bau- und Anlagentechnik sowie Landschaftsgestaltung. Spezielle Themen sind die Entwicklung

- funktionstragender Baukörper
- integrierte thermisch-elektrische Hochleistungsenergiespeicher und
- Strukturkomponenten für autarke Ver- und Entsorgungsprozesse

Ziel ist es „autonome“ ressourcenschonende, in die Architektur integrierbare Infrastrukturen zu entwickeln, die in effizienter Weise natürliche Strom-, Wasser-und Wärme- bzw. Kältequellen direkt am Ort der Gewinnung nutzen.

Know-How und Technologien

Neben der Koordination des Projekt konzentriert sich das ifn Anwender Zentrum auf folgende zwei Schwerpunkte:

Einladung zur »Virtuellen Inbetriebnahme« am 20. Semptember 2017, in Lauchhammer

Am 20. Semptember 2017 findet am ifn Anwenderzentrum GmbH, Finsterwalder Straße 57, 01979 Lauchhammer eine öffentliche Veranstaltung zum Projekt autartec statt.

Das Motto: autartec® – von der Realisierung zum Testlauf

Die Entwurfsphase ist inzwischen abgeschlossen. Nun befindet sich das autartec-FreiLichtHaus am Bergheider See – in unmittelbarer Nachbarschaft zum Besucherbergwerk Förderbrücke F60 – in der Realisierung.

Dieser Arbeitsstand ist uns Anlass, Ihnen den weiteren Projektfortschritt zu den Technologiekomponenten und vor allem zu deren Vernetzung sowie zur Auslegung und zum Betrieb der funktionellen Pilotlösung der autartec®-Entwicklung vorzustellen.

Weitere Informationen finden Sie in der Einladung unter folgendem Link.

1. Die Entwicklung neuartiger strukturintegrierbarer PV- und MSR-Funktionskomponenten für elektrische Versorgungssysteme

  • vorgefertigte, bauteilintegrierte („embedded“) PV-Systeme in Kombination mit innovativen Materialien zur Gewinnung von PV-Strom
  • integrierte MSR- Technologie für zur Gebäudeausrüstung
  • Steuerung und den Betrieb autonomer Energiegewinnungs-, Speicherungs- sowie Wasser- und Abwasseraufbereitungssysteme
  • Systemlösung zur Absicherung von Ausfall- und Redundanzaspekten
  • nutzerfreundliche und bedienerunabhängige Systemmanagementlösung
  • Kontrollmodule und Grenzwertüberwachung
  • Fernzugriffe und die Umsetzung der experimentellen Erprobung auf der Technologieplattform

2. Leichtbauverfahren und -elemente zur Integration von Technikkomponenten

  • Entwicklung von Leichtbaustoffen mit Füllstoffen von unterschiedlichen nationalen und klimabestimmenden Faktoren
  • Leichtbauelemente zur Integration von Technikkomponenten (tragfähige Lösung in Bezug zu gesetzlichen Rahmenbedingungen)
  • Entwicklung von Grundtechnologien zur Verarbeitung industrieller Kleber für Textilbetonelemente
  • Handling von Prozess-, Energie- und Klimadaten in Datenanken
  • Feldtest und datenbasierte Auswertung des Gesamtsystems

Vorträge der Veranstaltung Virtuelle Inbetriebnahme »autartec® – von der Realisierung zum Testlauf«

Presse

Berichte aus Zeitungen und Zeitschriften:
Lausitzer Rundschau - Massen_Lichterfeld_ Pontons für Steg und Haus bereit 24.06.2017
Lausitzer Rundschau - Lichterfeld_ Innovatives Haus schwimmt erst 2018 13.06.2017
Lausitzer Rundschau - Lichterfeld_ „Füße“ für Steg im Bergheider Hafen 19.05.2017

Projektdauer

Das Projekt autartec® läuft vom 1.9.2014 bis zum 31.8.2018

Links

Um die autartec® - Homepage zu besuchen bzw. sich über die aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden zu halten, nutzen sie bitte die nachfolgenden Links.
Homepage "autartec"
b-tu Cottbus Senftenberg: Leben auf dem Wasser
b-tu Cottbus Senftenberg: Verleihung der Universitätspreise